Was ist ein Onigiri ?

Onigiri sind dreieckige Reisbällchen, die von einem Algenblatt umgeben und mit verschiedenen Zutaten gefüllt sind. Ein wenig Etymologie: das Wort お握り (onigiri) beinhaltet den Charakter 握り (nigiri), was soviel bedeutet wie greifen, in die Hand drücken.

Im 6. Jahrtausend v. Chr. tauchte in Japan Reis auf, und der Reisanbau verbreitete sich rasch über den gesamten Inselgruppe bis ins 1. Jahrhundert. Zu dieser Zeit wurden die ersten gedämpften Reisbällchen hergestellt. Es wird berichtet, dass während der Zeit von Nara (8. Jh.) der Reis oft zu kleinen Kugeln gerollt wurde, damit er leichter transportiert und konsumiert werden konnte. Während der Kriege des 17. Jahrhunderts, aßen die Samurai sie, eingehüllt in Bambusblätter, als schnelle Mahlzeit. Tatsächlich ist diese kleine Reiskugel seit Jahrhunderten Teil der japanischen Kultur. Im Gegensatz zu der naheliegenden Vermutung, sind Onigiri eine Sushis, da der verwendete Reis ist anders.

Sushi-Reis ist süß und essigsauer, Onigiri-Reis ist rein und leicht salzig.

Wussten Sie schon?
Eine der wichtigsten Zutaten ist die berühmte japanische Pflaume: die Umeboshi.
Ihre appetitanregenden rote Farbe bietet einen markanten visuellen Kontrast zum Weiß des Reises….und erinnert an die Japanische Flagge!

Bei Le French Riz sind alle Onigiri natürlich glutenfrei und hausgemacht!